Beste Aussichten für Oyten

Drei starke Bewerber für die SPD-Bürgermeisterkandidatur

Mitte Oktober gab Oytens amtierender Bürgermeister bekannt, dass er seine Amtsperiode vorzeitig zum November nächsten Jahres beenden wird. Das bedeutet, dass die Oytener Bürgerinnen und Bürger voraussichtlich am 26. Mai 2018 aufgefordert sind, einen neuen Bürgermeister zu wählen.

Die Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins, Marcus Neumann und Dr. Kathrin Packham, sehen dem gelassen entgegen: „Wir sind in der sehr guten Position, dass wir mehrere hervorragend geeignete Kandidaten in den eigenen Reihen haben. Nachdem wir innerparteilich breit aufgefordert haben, sich für die SPD-Kandidatur zu bewerben, haben sich gestern in der Vorstandssitzung drei Bewerber vorgestellt. Wir sind der Meinung, dass jeder von ihnen ein guter Bürgermeister für Oyten sein könnte, aber das entscheidet nicht der Vorstand. Am 13.Dezember 2018 werden alle in Oyten wohnenden SPD-Mitglieder auf einer Aufstellungskonferenz unseren Kandidaten bestimmen. Alle gemeinsam gehen wir dann mit unserem Kandidaten in den Wahlkampf“.

Es stellten sich vor:

Nachdem die Bewerber sich vorgestellt hatten, stellten sie sich den Fragen der Anwesenden. Albert Duhn, ehemaliger Oytener Bürgermeister, verfolgte interessiert die Ausführungen der Bewerber und freute sich, „dass wir so gute Leute haben“.

Das weitere Vorgehen sieht so aus: Der geschäftsführende Vorstand wird nun alle in Oyten wohnenden Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten zur Aufstellungskonferenz einladen. In geheimer Wahl wird dann intern der Kandidat der SPD Oyten gewählt und anschließend öffentlich bekannt gegeben. „Damit wird bereits Anfang 2019 der SPD-Kandidat für die Bürgermeisterwahl im Mai feststehen und die Oytenerinnen und Oytener haben ausreichend Gelegenheit, diesen bei vielen Gelegenheiten besser kennenzulernen“ erklärt Marcus Neumann.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.